Veranstaltung Neue CD-Linie im DomQuartier Salzburg

Das neue Design des DomQuartiers präsentiert sich in zeitgemäßem Gewand und knüpft dabei an barocke Traditionen an.

Das DomQuartier Salzburg startet mit einem neuen Erscheinungsbild in das Jahr 2019. Frisch, selbstbewusst, lebendig und offen präsentiert es sich als eine der bedeutendsten und dynamischsten Kulturmarken der Landeshauptstadt. Glanz und Gloria der über 400jährigen Geschichte des Ortes spiegeln sich in einem „Mut zu Farben“, der die reiche barocke Tradition in einen zeitgemäßen visuellen Auftritt übersetzt.

Ein festgelegter Kanon aus Farben und Mustern zitiert die barocke Identität des DomQuartiers und der Stadt Salzburg. So ermöglicht das Erscheinungsbild in der Anwendung eine Vielfalt immer wíeder neuer und überraschender Kombinationen, die auf unverwechselbare Weise die Bandbreite des kulturellen Angebots und die Lebendigkeit des DomQuartiers zum Ausdruck bringen.

 

Gemeinsam an einem Strang ziehen

Das neue Corporate Design basiert auf dem zur Eröffnung des Museumskomplexes eingeführten Logo, das mit seinen vier Seiten den Domplatz und die Hauptsehenswürdigkeiten des Quartiers zitiert. Wichtiges Element ist die sogenannte „Markensäule“, eine markante Fläche, die am linken Formatrand dem Logo einen festen Platz zuweist. Die Markensäule ist gewissermaßen das Symbol für die gemeinsame Arbeit aller Partnerinstitutionen am kulturellen Leuchtturmprojekt DomQuartier.

 

Prunks not dead – ein lebendiges Design für ein lebendiges Haus

Aus den vier Seiten des Logos haben die Designer der Berliner Agentur State ein generelles Gestaltungsprinzip abgeleitet: Danach werden alle Formate horizontal in vier gleich große Felder unterteilt, die ein hochflexibles Raster für die Anordnung von Flächen und Typografie bilden. Damit können Inhalte pragmatisch strukturiert, die einzelnen Formate aber auch spielerisch und variabel gestaltet werden, vergleichbar dem 4/4-Takt in der Musik, der auch einmal ganze oder halbe Notenwerte aufweisen kann. Damit steht ein seriell nutzbarer Baukasten zur Verfügung, der für visuelle Eigenständigkeit und einen hohen Wiedererkennungswert der Marke sorgt. So wird das DomQuartier auch in der Kommunikation auf neue Weise sicht- und erlebbar.

 

Teilen: