Veranstaltung Von St. Peter nach Wittenberg im DomQuartier Salzburg

Im Marienmonat Mai steht nicht nur Salzburg mit den Ausstellungen im Salzburg Museum und der Ausstellung „Schöne Madonnen“ in Leogang ganz im Zeichen der Muttergottes.

Auch in Wittenberg findet bis zum 18. August eine Sonderschau mit dem Titel „Verehrt. Geliebt. Vergessen. Maria zwischen den Konfessionen“ statt. Die Ausstellung zeigt den Wandel und die Geschichte des Marienbildes und der Marienverehrung im Zeitalter der Reformation.

In der Ausstellung werden fünf hochkarätige Objekte aus den Sammlungen der Erzabtei St. Peter präsentiert: eine Marienkrönung um 1570 und die Reliefs eines ehemaligen Flügelaltares der Stiftskirche, deren Kopien bis heute in der Margaretenkapelle zu sehen sind.

Zur Ausstellung ist auch ein Katalog erschienen, der in spannenden Beiträgen Verbindendes und Trennendes katholischer und lutherischer Marienverehrung aufzeigt.

 

https://www.martinluther.de/de/verehrt-geliebt-vergessen-maria-zwischen-den-konfessionen

Teilen: