Rosenkranzsonaten: „Der schmerzhafte Rosenkranz“

Heinrich Ignaz Franz Biber (1644 – 1704)
Residenz zu Salzburg (Rittersaal)

Ensemble Bell’arte Salzburg
Annegret Siedel – Barockvioline(n)
Hermann Hickethier – Viola da gamba
Margit Schultheiß – Orgel und Barockharfe


Tickets:

  • Im Salzburg Ticket Service
  • An den Kassen im DomQuartier Salzburg Residenzplatz 1 / Domplatz 1a

Preise: € 22, – / € 11, – (DQ Jahreskartenbesitzer) / € 17,50 (Senioren) / € 9, – (U25)

 

Programm

SONATA VI in c-Moll: Jesus am Ölberg
Jesus, der für uns Blut geschwitzt hat
Lamento – (Aria) – Adagio
Violinstimmung:  as – es’ – g’ – d’’ / Violine von Gabriel David Buchstetter 1760

Rosenkranzsonate Nr. 6 (Detail) aus: H. I. F. Biber, Rosenkranzsonaten (München, Bayerische Staatsbibliothek), Faksimile, Salzburg 1990, Foto: Dommuseum Salzburg/J. Kral

SONATA VII in F-Dur: Geißelung
Jesus, der für uns gegeißelt worden ist
Allamanda / Variatio – Sarabanda / Variatio
Violinstimmung: c‘ – f‘ – a‘ – c“ / Violine von Leonhard Maussiell  1740

SONATA VIII in B-Dur: Dornenkrönung
Jesus, der für uns mit Dornen gekrönt worden ist
Sonata – Guigue – Double I / Double II
Violinstimmung: d’ – f’ – b’ – d’’ / Violine von Georg Kloz 1765

SONATA IX in a-Moll: Kreuzweg
Jesus, der für uns das schwere Kreuz getragen hat
Sonata – Courente – Double I und II – Finale
Violinstimmung: c’ – e’ – a’ – e’’ / Violine von Leonhard Widhalm 1768

SONATA X in g-Moll: Kreuzigung
Jesus, der für uns gekreuzigt worden ist
Praeludium – Aria – Variatio (1-5)
Stimmung: g – d‘ – a‘ – d“ / Violine von Leonhard Maussiell 1711

PASSACAGLIA in g-Moll  für Violine Solo
Stimmung: g – d’ – a’ – e’’ / Violine von Jacob Stainer 1670

 

Einführung
MMag. Dr. Eva Neumayr, Archiv der Erzdiözese Salzburg

Meditationen
Prälat Dr. Hans Reißmeier

 

Erzbischof Maximilian Gandolph Graf von Kuenburg.

„Fürsterzbischof Maximilian Gandolph Graf von Kuenburg. Regisseur auf vielen Bühnen · 1668 – 1687

Die Ausstellung des Dommuseums im Nordoratorium ist die erste über den geistlichen Fürsten, der vor 350 Jahren zum Erzbischof gewählt wurde und Salzburg politisch und kulturell nachhaltig geprägt hat. Durch seine herausragenden Hofmusiker Heinrich Ignaz Franz Biber und Georg Muffat stieg Salzburg zu einem Musikzentrum europäischen Ranges auf. 

Mehr zur Sonderausstellung