Suchbild: Weide mit Kühen und Hirten

Ich seh‘, ich seh‘ was du nicht siehst – oder doch?

Wenn die Zeit zu Hause einmal richtig lang wird, kommt es sehr gelegen, etwas Neues zu entdecken. Auf der Seite des DomQuartiers seid ihr dafür richtig, denn da gibt es immer viel zu sehen – auch online.


An einzelnen Objekten des Museums lassen sich bei genauem Hinsehen oft noch versteckte Details aufspüren – so zum Beispiel in den Bildern der Residenzgalerie. In vielen der prachtvollen Gemälde gibt es eine Menge Kleinigkeiten, die man erst auf den zweiten Blick bemerkt. Und in manchen der Bilder kann man sogar eine ganz spezielle Besonderheit finden – sogenannte Pentimenti. Damit sind übermalte Stellen in einem Gemälde gemeint.

Pentimenti ist ein italienisches Wort und bedeutet so viel wie „Reuezüge“.
Das heißt natürlich nicht, dass der Maler es bereute, dass er das Bild gemalt hatte. Manchmal aber wurden Stellen in einem Bild vom Maler selbst übermalt. Gründe dafür waren zum Beispiel, dass er mit der Komposition des Bildes nicht zufrieden war, oder weil der Auftraggeber für den das Gemälde gemacht wurde eine Änderung wollte. Diese Übermalungen nennt man Reuezüge oder auch Pentimenti. Im Laufe der Zeit können durch den Alterungsprozess Pentimenti sichtbar werden und damit auch das, was der Maler vor vielen Jahren einmal übermalt hat. Spannend, oder?

Manche Pentimenti sind ohne technische Hilfsmittel erkennbar, andere können nur im Rahmen von wissenschaftlichen Untersuchungen zum Beispiel mithilfe von Infrarot-Aufnahmen nachgewiesen werden. Da sieht man sie dann meist besonders gut.
In der Sammlung der Residenzgalerie gibt es gleich mehrere Bilder bei denen Reuezüge sogar mit freiem Auge zu sehen sind. Eines dieser Bilder siehst du unten. Es wurde von Aelbert Cuyp, einem holländischen Maler, gemacht und heißt „Weide mit Kühen und Hirten“. Das Bild ist vermutlich schon über 370 Jahre alt! Aelbert Cuyp war nicht nur als Meister für Porträts und biblische Szenen bekannt, auch die „goldene Atmosphäre“ seiner Landschaftsbilder, wie man sie auch auf dem unteren Bild sehen kann, verhalf ihm zu seiner Berühmtheit.

Schau genau!
Betrachtet man das Bild ganz genau, kann man ein Pferd erkennen, das wie eine „Geisterfigur“ in dem Gemälde aufzutauchen scheint. Das ist der übermalte „Reuezug“.

Kannst du das Pferd entdecken?

Suchbild: Weide mit Kühen und Hirten

Suchbild „Weide mit Kühen und Hirten“ (als PDF zum Herunterladen.)

 

Auflösung (klicke in das Bild um die vergrößerte Ansicht zu haben!)

Lösung: Weide mit Kühen und Hirten

Suchbild Auflösung (als PDF zum Herunterladen)


Albert Cuyp, Weide mit Kühen
Einige Tiere gibt es in diesem Bild zu entdecken, siehst Du auch das Pferd?

 

 

>> Hier gibt es weiterführende Informationen zu den Gemälden in der Residenzgalerie Salzburg.