Wissenswertes für Ihren barrierefreien Besuch im DomQuartier

Allgemeines

Das DomQuartier mit seinen MitarbeiterInnen ist darum bemüht, Menschen mit Beeinträchtigung einen angenehmen Museumsbesuch zu ermöglichen.

Bitte melden Sie sich – vom Residenzplatz kommend – an der Kassa bzw. bei der Portierloge im Torbogen links an. Dort helfen Ihnen unsere MitarbeiterInnen gerne weiter.

Wir dürfen darauf hinweisen, dass die beiden Lifte aus versicherungstechnischen Gründen nur in Begleitung einer MitarbeiterIn des DomQuartiers zu benützen sind.

Bei Fragen erreichen Sie uns während der Büro Öffnungszeiten (Montag bis Donnerstag 8-17 Uhr, Freitag 8 bis 13 Uhr) unter +43 662 80 42 21 09  oder office@domquartier.at.
Außerhalb der Büro Öffnungszeiten bzw. am Wochenende sind wir auch unter der Nr. +43 664 611 66 77  zu erreichen.

Tickets

Tickets sind beim Haupteingang (vom Residenzplatz kommend) an der Portierloge, im Torbogen links, erhältlich.

Eingang vom Residenzplatz kommend

Portierloge/Kassa

 

Beeinträchtigte Personen erhalten freien Eintritt ab einem Grad der Behinderung von 50 lt. Ausweis.
Bei Vorlage eines Ausweis B, ist auch die Begleitperson frei.

Die Kassen sind mit induktiven Höranlagen ausgestattet.

Anreise

Adresse
Residenzplatz 1 / Domplatz 1a
5020 Salzburg

Anreise mit dem Auto / barrierefreie Parkplätze:

Die nächstgelegenen Behindertenparkplätze befinden sich im Toscaninihof 1 (3 Stellplätze), am Mozartplatz 10 (2 Stellplätze) sowie in der Hofstallgasse 2 (6 Stellplätze). Die Poller vor dem Festspielhaus und am Mozartplatz sind mit dem Euroschlüssel zu betätigen. 

Weitere Informationen unter: Kontakt & Anreise

Öffentliche Verkehrsmittel

Am Salzburger Hauptbahnhof nehmen Sie den Bus Nr. 1 (Ausstiegsstelle Ferdinand-Hanusch-Platz) oder die Busse Nr. 3, 5 und 6 (Ausstiegsstelle jeweils Rathaus).
Alle Linien bringen Sie direkt in die Altstadt, die Fahrzeit beträgt ca. 10 min.
Alternativ können Sie die S-Bahn nutzen (Ausstiegsstelle Mülln-Altstadt). Von dort erreichen Sie in ca. 20 Minuten das DomQuartier am Residenzplatz.

Weitere Informationen unter: Kontakt & Anreise

Unterstützung für Ihren Museumsbesuch:

Rollstuhl und Klapphocker
Für Menschen mit Gehbeeinträchtigung besteht die Möglichkeit, sich einen Rollstuhl an der Kassa bei der Portierloge auszuleihen. Dazu ist eine Voranmeldung bzw. eine Reservierung unter +43 662 80 42 21 09  oder office@domquartier.at. erforderlich.

Im gesamten Areal des Rundganges gibt es an unterschiedlichen Stellen Sitzgelegenheiten. Darüber hinaus stehen Ihnen unsere Museums-Klapphocker zur Verfügung. Diese können nicht nur als Sitzgelegenheit, sondern auch als Gehstock verwendet werden (leichte Handhabung und geringes Gewicht).

3D-Modell von der Fassade des Salzburger Doms
Mit Hilfe des maßstabgetreuen 3D-Modells (1:150) können wir Ihnen die frühbarocke Fassade des Salzburger Domes als sinnliches Tast-Erlebnis zur Verfügung stellen. Detailgenau werden die architektonischen Elemente, wie die drei Portalbögen, der Figurenschmuck sowie die Formen der beiden Türme und der Kuppeln widergegeben.
Für dieses Modell wurde die Fassade das erste Mal in der Geschichte des Domes mit modernster Lasertechnik vermessen. Insgesamt 150 Millionen Laserpunkte ergaben die Basis für die Anfertigung des Modells mittels 3D-Drucker. Das Modell wurde dankenswerter Weise durch eine Kooperation der Fa. Linsinger und der FH Kuchl gemeinsam mit der Kunstvermittlung im DomQuartier mit viel Engagement und Einsatz ermöglicht.

Sie finden das 3D Modell im Dommuseum / Südoratorium des Domes, im letzten Raum auf der linken Seite.

iPads mit Gebärdensprachenvideos

Für Menschen mit Hörbeeinträchtigung sowie für gehörlose Menschen stehen zwei iPads mit Gebärdensprachenvideos zur Verfügung. Diese können an der Kassa an der Portierloge gegen ein Pfand (z.B. Lichtbildausweis) ausgeliehen werden. In über 80 Stationen erfahren Sie Wissenswertes über das prunkvolle Leben der Salzburger Fürsterzbischöfe, malerische Geschichten zu den barocken Gemälden sowie zu außergewöhnlichen Kirchen- und Klosterschätzen.

Audioguides

Die Audioguides erhalten Sie kostenfrei im Carabinierisaal der Prunkräume. Diese sind mit einem Band zum Umhängen ausgestattet – die Arme bleiben frei.

 

Führungen für Menschen mit Behinderung und Beeinträchtigung

 

Barrierefreier Zugang

Das DomQuartier wurde im Rahmen der Möglichkeiten des Denkmalschutzes barrierefrei umgebaut. Für Menschen mit Beeinträchtigung erfolgt die Besichtigung des Museums in zwei Etappen:

1. Etappe (Haupteingang Residenz, Residenzplatz 1)

Haupteingang der Residenz zu Salzburg

  • Der Lift befindet sich im Residenzinnenhof auf der linken Seite (Stiege 4). Der / die MitarbeiterIn an der Portierloge begleitet Sie zum barrierefreien Lift und fährt mit Ihnen in den 2. Stock.
  • Besichtigung der Prunkräume im 2. Stock der Residenz mit Ausstieg Arbeitszimmer / Schlafzimmer. Sie beginnen mit der Besichtigung im Carabinierisaal, Rittersaal, Konferenzzimmer, Antecamera, Audienzzimmer, Arbeitszimmer, Schatullenkabinett.
  • Sie kehren zurück zum Lift (hinter dem Arbeitszimmer) und gelangen im 3. Stock in die Residenzgalerie. Via Terrassensalon können Sie die Terrasse der nördlichen Dombogengalerie erreichen. In der Residenzgalerie finden sie auch unseren Museumsshop sowie das Cafè.
  • Sie kehren zurück zum Lift und fahren hinunter in den Residenzinnenhof.

2. Etappe (Zugang Domvorhalle, Domplatz 1a)

Eingang über die Vorhalle Salzburger Dom / Dommuseum

  • Sie verlassen den Residenzhof und gelangen durch die Dombögen auf den Domplatz. Auf der rechten Seite der Domvorhalle finden Sie eine Rampe, über die Sie den Lift im Dommuseum erreichen können. Rechts beim Lift gibt es eine Klingel – ein / eine MitarbeiterIn des Dommuseums sperrt Ihnen den Lift auf. Sie fahren mit dem Lift in den 3. Stock.
  • Besichtigung des Dommuseums im Südoratorium. Dort ist auch das 3D-Modell der Domfassade im letzten Raum auf der linken Seite aufgestellt. Über die Orgelempore gelangen Sie in die Räumlichkeiten des Nordoratoriums, das auch für Sonderausstellungen genutzt wird.
  • Wieder retour über die Orgelempore erreichen Sie den Lift im Dommuseum, mit dem Sie in den zweiten Stock fahren. Sie gelangen in die Ausstellungsräume der Kunst- und Wunderkammer, der Langen Galerie sowie des Museums der Erzabtei St. Peter.
  • Danach wäre es noch möglich, die verbleibenden Prunkräume im 2. Stock der Residenz (Kaisersaal, Grüner Salon, Weißer Saal, Thronsaal, Schöne Galerie) zu besuchen.
  • Am Ende des Rundgangs begeben Sie sich via Langer Galerie und der Kunst- und Wunderkammer wieder retour zum Lift im Dommuseum und können das DomQuartier über die Domvorhalle verlassen.

Der DomQuartier-Rundgang umfasst 9 Stationen und kann in etwa 1 ,5 bis 2 Stunden besichtigt werden. Eine Eintrittskarte ist den ganzen Tag gültig und ein Einlass ist mehrmals täglich möglich. 

 

Alternativer Rundgang, sofern 4-5 und / oder 15 Stufen bewältigt werden können

Haupteingang der Residenz zu Salzburg

  • Der Lift befindet sich im Residenzinnenhof auf der linken Seite (Stiege 4). Der / die MitarbeiterIn an der Portierloge begleitet Sie zum barrierefreien Lift und fährt mit Ihnen in den 3. Stock.
  • Besichtigung der Residenzgalerie im 3. Stock. Via Terrassensalon können Sie die Terrasse der nördlichen Dombogengalerie erreichen.
  • Sie kehren zurück zum Lift in der Residenzgalerie und gelangen mit dem Lift hinunter in den 2. Stock in die Prunkräume.
  • Dort besichtigen Sie den Carabinierisaal, den Rittersaal, das Konferenzzimmer, die Antecamera, das Audienzzimmer, das Arbeitszimmer, das Schatullen-Kabinett sowie das Schlafzimmer.
  • Zwischen dem Schlafzimmer und der Schönen Galerie gibt es insgesamt 7 Stufen. (4 Stufen – ein Absatz – 3 Stufen)
  • Der Rundgang führt Sie nun weiter in den Thronsaal, Kaisersaal und in das Museum der Erzabtei St. Peter.
  • Nach der Langen Galerie gelangen Sie in die Kunst- und Wunderkammer und weiter zum Lift im Dommuseum.
  • Mit dem Lift fahren Sie in den 3. Stock und erreichen das Dommuseum.
  • Besichtigung des Dommuseums im Südoratorium. Dort ist auch das 3D-Modell der Domfassade im letzten Raum auf der linken Seite aufgestellt. Über die Orgelempore gelangen Sie in die Räumlichkeiten des Nordoratoriums, das auch für Sonderausstellungen genutzt wird.
  • Alternativ können Sie von hier aus erneut die Terrasse auf der nördlichen Dombogengalerie über insgesamt 15 Stufen erreichen und über die Dombogenterrasse wieder zum Lift in der Residenzgalerie gelangen, um so Ihren Museumsbesuch zu beenden.
  • Oder Sie kehren über die Orgelempore wieder zum Lift im Dommuseum zurück und Sie verlassen das DomQuartier über die Domvorhalle.

Für Menschen, die über das barocke Stiegenhaus in das Museum gelangen möchten. Die Treppen führen Sie direkt in die Prunkräume / Carabinierisaal im 2. Stock bzw. in die Residenzgalerie im 3. Stock.

 

Barrierefreie WCs

Prunkräume/Carabinierisaal (2. Stock), Domvorhalle/Südturm (Erdgeschoß) , Museum St. Peter (2. Stock). Details laut Orientierungsplan.
Alarmierung: 2-Sinne-Prinzip in den WCs mittels akustischer und optischer Signale.

Café und Shop

Das Museums-Café und der Museums-Shop sind im dritten Stock der Residenz, dem sogenannten Bischofssaal. Beides ist mit dem Lift erreichbar. Dort können Sie eine Pause einlegen. Es werden Erfrischungsgetränke, Kaffee, Wein oder Sekt sowie kleine Snacks angeboten. Ebenso haben Sie die Möglichkeit, schöne Erinnerungsstücke für die Lieben zu Hause zu erwerben.


Weiterführende Informationen