Beeinträchtigte Personen erhalten freien Eintritt ab einer Behinderung von 50% lt. Ausweis.
Bei Vorlage eines Ausweis B, ist auch die Begleitperson frei.

Barrierefreie Parkplätze

Die nächsten Behindertenparkplätze befinden sich am Residenzplatz 9 (6 Stellplätze), Toscaninihof 1 (3 Stellplätze) und am Max-Reinhardt-Platz (10 Stellplätze) – die Poller vor dem Festspielhaus und am Mozartplatz sind mit dem Euroschlüssel zu betätigen.

Barrierefreier Zugang

Das DomQuartier wurde im Rahmen der Möglichkeiten des Denkmalschutzes barrierefrei umgebaut. Menschen mit Beeinträchtigung besichtigen das DomQuartier in zwei Etappen. Wir möchten darauf hinweisen, dass die Lifte aus versicherungstechnischen Gründen nur in Begleitung eines Mitarbeiters des DomQuartiers zu benützen sind. Bitte melden Sie sich aufgrund dessen an der Kassa im Innenhof der Residenz oder beim Dommuseum an, wo Ihnen unsere Mitarbeiter gerne weiterhelfen. Alle Kassen sind mit induktiven Höranlagen ausgestattet.

Rollstuhl und Klapphocker

Für Menschen mit Gehbeeinträchtigung besteht die Möglichkeit, einen Rollstuhl gegen Voranmeldung an der Kassa Portierloge auszuleihen. Neben diversen Sitzgelegenheiten verfügt das DomQuartier über 40 Klapphocker, welche dem Besucher nicht nur zum Rasten und Verweilen dienen, sondern auch aufgrund der leichten Handhabung und des geringen Gewichts gerne als Gehstock verwendet werden. Um die Arme freizuhalten, sind alle Audioguides zum Umhängen.

1. Etappe (Zugang Residenz)

  • Kostenloser Einlassschein an der Portiersloge ab einer Behinderung von 50%  (Klingel mit Gegensprechanlage). Bei Vorlage eines Ausweis B, ist auch die Begleitperson frei.
  • Residenzinnenhof (Stiege 4) – Lift
  • Besichtigung der Prunkräume (Carabinierisaal, Rittersaal, Konferenzzimmer, Antecamera, Audienzzimmer, Arbeitszimmer, Schatullenkabinett, Schlafzimmer)
  • Retour zum Lift (hinter dem Arbeitszimmer), mit dem Lift in die Residenzgalerie und auf die Terrasse
  • Retour zum Lift der Residenzgalerie und hinunter in den Residenzinnenhof

2. Etappe (Zugang Domvorhalle)

  • Verlassen der Residenz – über den Domplatz – Lift auf der rechten Seite der Domvorhalle – Zugang erfolgt über die Rampe am Dom
  • Besichtigung des Südoratoriums, der Westempore und des Nordoratoriums
  • Mit dem Lift in die Kunst- und Wunderkammer, Lange Galerie und Museum St. Peter
  • Am Ende Besichtigung der verbleibenden Prunkräume (Kaisersaal, Blick in die Franziskanerkirche, Grüner Salon, Weißer Saal, Thronsaal, Schöne Galerie)
  •  Retour zum Lift im südlichen Turm des Domes

Barrierefreie WCs

Prunkräume/Carabinierisaal, Domvorhalle/Südturm, Museum St. Peter

 

Für Menschen mit Beeinträchtigungen gibt es spezielle Führungen. Details dazu finden Sie hier.