Meisterwerke der Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste Wien zu Gast in der Residenzgalerie Salzburg im DomQuartier.

Freiheit, religiöse Toleranz und einzigartige wirtschaftliche Bedingungen inmitten einer vom Absolutismus geprägten Welt bereiteten den fruchtbaren Boden für die glanzvolle Blüte der holländischen Malerei. All dies ließ den holländischen Schriftsteller und Maler A. v. Houbraken (1660-1719) vom Gouden Eeuw/Goldenen Zeitalter sprechen.

Im Sammlungsbestand der Residenzgalerie Salzburg bildet die holländische Malerei des 17. Jahrhunderts einen herausragenden Schwerpunkt. Die Gemälde sind ein Teil der ehemals altösterreichischen Adelssammlung Czernin, erworben vom Land Salzburg im Jahre 1980.

Ähnlich verfügt die Gemäldegalerie der Akademie der bildenden Künste Wien durch die altösterreichische Adelssammlung Lamberg über herausragende holländische Malerei.

Abbildung 1: 
Jan Davidsz. de Heem, Stillleben, Frühstück mit Champagnerglas und Pfeife, 1642, Öl/Eichenholz, 46,5 x 58,5 cm, AUSSCHNITT, Residenzgalerie Salzburg Inv.Nr. 562, Aufnahme U. Ghezzi

Eine hochkarätige Auswahl von Stillleben, Landschaften, Historien-, Genre-, Marine-, Architekturbilder, Porträts und Nachtstücken schenkt Einblick in ein regional und zeitlich begrenztes, einmaliges Phänomen der europäischen Kunst. In seiner faszinierenden Form der Weltaneignung wurde hier ein neuer, zukunftsweisender Bildbegriff begründet.

Ölgemälde mit Seelandschaft mit Segler rechts

Abbildung 2: Salomon van Ruysdael, Seelandschaft mit Segler rechts, Ausschnitt, undatiert, Öl Eichenholz, 35,8 x 32,9,5 cm, Residenzgalerie Salzburg Inv Nr. 552, Aufnahme U. Ghezzi

 

Künstler:
Willem van Aelst, Jan Asselijn, Gerrrit A. Berckheyde, Abraham van Beyeren, Leohard Bramer, Pieter Codde, Dirk van Deelen, Gerard Dou, Karel Dujardin, Allaert van Everdingen, Barent Fabritius, Aert de Gelder, Jan Davidsz. de Heem, Jan van Goyen, Nicolaes Maes, Aart van der Neer, Reinier Nooms, Adrian van Ostade, Paulus Potter, Rembrandt, Salomon van Ruysdael, Jacob I. Ruisdael, Godfried Schalcken, Simon de Vlieger, Hendrick van Vliet, Emmanuel de Witte, Jan Weenix uvm.