Thronsaal in der Residenz zu Salzburg

Vom Ende der geistlichen Herrschaft bis heute

Mit der Säkularisierung Salzburgs im Jahre 1803 endete die weltliche Macht der Fürsterzbischöfe. Nach einigen Jahren mehrfachen Regierungswechsels wurde Salzburg ab 1816 Teil der Österreichischen Monarchie. Während ihrer Aufenthalte in Salzburg verwendete die kaiserliche Familie die Prunkräume der Residenz gerne für Repräsentationszwecke, Teile des DomQuartiers wurden auch vorübergehend bewohnt. 1918 ging die Residenz schließlich in den Besitz der Republik Österreich über. Ihre Funktion als Ort der Repräsentation hat sie bis heute nicht eingebüßt.


Beim Besuch ausgewählter Räumlichkeiten des DomQuartiers erfahren Sie, welche Spuren die vergangenen 200 Jahre hier hinterlassen haben. 

Kosten: ermäßigter Eintritt + € 4,- Führungsgebühr
Treffpunkt: Residenzgalerie

Anmeldung:
Für die Anmeldung nutzen Sie bitte nachstehenden Link zum Anmeldeformular: