Georg Muffat (1653-1704), Florilegium Secundum (1698)

  • Fasciculus I (d-Moll) – Nobilis juventus (Edle Jugend)
    Ouverture – Entrée d’Espagnols – Air pour des Hollandois – Gigue pour de Anglois – Gavotte pour des Italiens – Menuet I pour des Francois – Menuet II
  • Fasciculus II (G-Dur) – Laeta Poesis (Fröhliche Dichtschule)
    Ouverture – Les Poetes – Jeunes Espagnols – Autre pour les mêmes – Les Cuisiniers – Les Hachis – Les Marmitons
  • Fasciculus III (a-Moll) – Illustres Primitiae (Ausgezeichnete Erstlingsfrüchte)
    Ouverture – Gaillarde – Courante – Sarabande – Gavotte – Passacaille – Bourée – Menuet – Gigue
  • Fasciculus VI (A-Dur) – Grati Hospites (Dankbare Gäste)
    Caprice – Gigue – Gavotte – Rigodon dit le solitaire – Contredanse – Bourée de Marly imitée – Petit Gigue

 

Georg Muffat wurde 1678 von Fürsterzbischof Maximilian Gandolph Graf Kuenburg an seinen Hof engagiert, wie auch Heinrch Ignaz Franz Biber, der 1670 nach Salzburg kam. Beide zählten zu den bedeutendsten Musikern ihrer Zeit. Die in der 2. Hälfte des 17. Jahrhunderts in Salzburg entstandene Instrumentalmusik ist eng mit ihren Namen verbunden, sie bewirkten eine musikalische Blütezeit und hoben Salzburg auf europäisches Niveau.

 

Ensemble der Salzburger Musikkreise

Gabriel Meier, Violine 1
Neza Klinar, Violine 2
Jonathan Ponet, Viola 1
Romana Rauscher, Viola 2
Gabriele Ruhland, Violoncello
Andrea Gehring, Kontrabass
Peter Peinstingl, Orgel

 

Einführung
Dr. Michael Malkiewicz

 

Eine Kooperation von DomQuartier Salzburg und Johann-Michael-Haydn-Gesellschaft Salzburg.
Konzeption und künstlerische Leitung: Peter Peinstingl


Ort: Prunkräume der Residenz
Beginn: 19 Uhr

Preise
Regulär: € 15,–
Senioren, SN-Card: € 12,–
U 26, DQS-Jahreskartenbesitzer: € 6,–

Tickets
Salzburg-Ticket-Service
Tel. +43 662 840 310
www.salzburgticket.com

Abendkasse ab 18.30 Uhr

 

Mehr zur Sonderausstellung „Überall Musik!“.